Iris Szeghy






Recommendations

 

George Crumb (composer, USA)

“I have had the opportunity of hearing a number of Iris Szeghy’s compositions and was impressed by her considerable talent. Her scores show a genuine musicality and a solid construction. Her music has a strong lyric sense and is also always interesting in terms of idiomatic exploration and tone color.”


Dieter Schnebel (composer, Berlin)

“Ich erachte Iris Szeghy für eine sehr begabte eigenständige Komponistin mit gutem Metier.”


Rudolf Kelterborn (composer, Basel)

"Szeghy schreibt eine starke, reichhaltige Musik, die mich sehr beeindruckt hat."

Hans Ulrich Lehmann(composer, Zürich)

"Ihre Kompositionen haben mich sehr berührt. Die drei doch recht unterschiedlichen Stücke sind durch eine dennoch einheitliche, differenzierte Musiksprache miteinander verbunden, klingen alle sehr fein und sensibel."

François-Bernard Mâche (composer, Paris)

“Iris Szeghy de toute évidence possede un solide métier musical. J’ai aussi été frappé par la diversité de ses productions, qui témoignent d’une large imagination. Pour la riche personnalité de cette excellente musicienne, je souhaite tres vivement que son séjour a Paris lui soit facilité dans toute la mesure du possible.”


Klaus Angermann (artistic chief of the Dortmund Opera)

“Die Partituren von Iris Szeghy lassen eine höchst originelle, erfrischende und stilistisch unabhängige Schreibweise erkennen, in der sich eine ausgeprägte Klangsensibilität und Poesie mit konzentrierter Gestaltung und subtiler spielerischer Leichtigkeit verbinden. Ich bin der Meinung, dass Frau Szeghys Schaffen eine sehr eigenständige Position innerhalb der zeitgenössischen Musik vertritt.”


Christoph Sramek (musicologist, teacher and publicist, Leipzig)

„Lichvolle Klangwirkungen trotz geringer Lautstärke, feinste Ziselierungen des Einzeltons und spannungsgeladene Pausen kennzeichnen ein Stück des inneren Reichtums der Musik von Iris Szeghy. In Szeghys Musik entfaltet sich eine reizvoll eigenständige Expressivität, die empfindsame Seiten der Sinnlichkeit zur Geltung bringt und Steigerungen aus Zurücknahme gewinnt.“